Screenshare

Video, 2021
FullHD, 12 min

 

Edition: 144, bald erhältlich bei: elementum.art

 

In Zeiten von Lockdown, Homeoffice und Videokonferenzen teilte Timo Ullmann seinen Bildschirm. Während einem Atelieraufenthalt hat er seinen Computer in Berlin mit einem Computer Zuhause in der Schweiz verbunden. Über das Internet teilten sich die beiden Rechner einen Bildschirm, wodurch eine Rückkopplung entstand. In dieser Feedbackschleife liess der Künstler Bilder und Klänge kreisen.
Zu Beginn des Videos öffnet Ullmann ein Fenster mit weissem Rauschen. Dieses Rauschen zerfällt allmählich zu einem Moiré, einem Muster kreiert durch die Rückkopplung zwischen den Computern. Mittels Touchscreen öffnet der Künstler weitere virtuelle Fenster, zoomt mit seinen Händen in das bestehende Bild, verschiebt Ausschnitte und interagiert mit dem Feedback. So entsteht eine abstrakte Bildkomposition, die sich durch die Komprimierung und Latenz der Datenverarbeitung fortlaufend entwickelt und gleichzeitig zerfällt.
Parallel zu den Videobildern beginnt die Klangkomposition mit weissem Rauschen, welches ebenfalls durch geschlossene Kreisläufe zwischen dem Computer in Berlin und dem in der Schweiz prozessiert wurde. Digitale Soundartefakte entstehen, werden übereinander geschichtet, bleiben in der online Schleife hängen und entwickeln sich zu einer dichten, akustischen Sphäre.

 

Video für Vorbesichtigung (Passwort auf Anfrage): vimeo.com/534897508