3_screenplay

Video | 2019
Loop 12 min

 

In der «Screentest Serie» wird der Bildschirm als Display digitaler Inhalte und als Schnittstelle zu virtuellen Spähren ausgelotet. Timo Ullmann thematisiert und experimentiert in den Video Arbeiten mit Eigenarten, Metaphern und Implikationen des Mediums.
In spielerischer Selbstreferenz zeigt das auf einem Bildschirm betrachtete Video einen Bildschirm im Bildschirm. Im Minuten Intervall wird eine neue Ebene hinzugefügt und die bestehenden rücken nach hinten. Die Rückkopplung erinnert an Videoarbeiten der Siebzigerjahre und kreiert eine rekursive Bühne, welche von verschiedenen Körperteilen bespielt wird. Mit dem Monitor und Feedback interagierend, nehmen sie uns mit auf eine Reise in die Tiefen des virtuellen Bildraumes. Der Trip wird begleitet von einem rhythmisch treibenden Soundtrack, der auf verarbeiteten Computerklängen basiert. Finger spazieren im Takt um den Bildschirm, ein Bein schwingt mit, Arm und Körper rahmen die Komposition, Hände drehen den Monitor oder schliessen am Ende den Touchscreen-Vorhang.

 

Video für Vorbesichtigung (Passwort auf Anfrage):